Vom Kreuzweg bis zur Auferstehung


Lied

Lied: Fürchte dich nicht


 Herzlich willkommen zum Ökumenischen Kreuzweg der Jugend

 

Ganz am Anfang, als Gott die Welt geschaffen hat, hat Er uns Menschen etwas Einmaliges geschenkt: die Gottesebenbildlichkeit. Wir sind nach Gottes Bild geschaffen. Das heißt: wir sind Gott ganz nah. Wir dürfen leben, denn Gott hat uns lieb. Und Er traut uns zu, auch so zu leben und zu lieben.

 

Die Geschichte von Adam und Eva erzählt uns, wie Menschen vom Weg Gottes abkommen, wie sie den Weg der Liebe verlassen. Sie trennen sich von Gott und Seiner Liebe.

 

Jesus ist anders. Er ist ein echtes Selfie Gottes. Er vertraut sich ganz der Liebe Gottes an. Er trägt die Liebe Gottes zu den Menschen. Jesus liebt so sehr, dass Er sogar das Kreuz auf sich nimmt. Bis in den Tod steht Er ein für die Liebe Gottes.

 

Das sagen wir in unserem Glaubensbekenntnis:

 

„Gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben. Hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von den Toten.“

 

Auf unserem Kreuzweg wirst du manche Bilder betrachten, die Ikonen heißen. Die heutigen Ikonen heißen Icon. JedeR von uns benutzt sie, wenn wir mit unseren Handys Nachrichten verschicken. Es sind Symbole oder Emojis. Sie sind auf das Wesentliche reduziert, ihre Botschaft aber ist umfangreich. Wenn wir so ein Icon bekommen, dann wissen wir sofort, was es bedeutet, ohne dass wir Wörter zur Erklärung brauchen. Genau dasselbe passierte früher, wenn jemand eine Ikone betrachtete. Bei jeder Ikone erkennt man sofort, was sie darstellt.

 

Eine bestimmte Person ist zu sehen, oft Jesus oder Maria. Der Gesichtsausdruck ist immer gleich. Es geht um diese Person, um ihre Botschaft. Alle Farben, Landschaften oder Gebäude bedeuten etwas. Die Farbe des Himmels ist auf den Ikonen immer leuchtend goldfarben. Das Gold strahlt aus sich selbst heraus. Es symbolisiert Gottes Licht, das in unsere Welt strahlt. Selbst da, wo es ganz dunkel ist, selbst da, wo Leiden und Tod ist, ist Gottes Licht, das Licht der Auferstehung und der Hoffnung, da.

 

Jede Ikone ist ein gemaltes Glaubensbekenntnis. Jede Ikone erzählt von einer biblischen Geschichte und zugleich von einer Lebenserfahrung. Wenn wir uns darauf einlassen, dann gewinnen wir Verbindung zu den Personen, die wir sehen und zur Botschaft, um die es geht.

 

Eine gesegnete Zeit wünschen euch

Antje Böhme, Andreas Tschurn, Jennifer Scherf und Sarah von Biela


13. April 2020 Ostermontag

Bild

Lied


Geschichte - Die Emmausjünger

Von Sarah von Biela, Gemeindepädagogin im Bereich Aue, Leuna und Unteres Geiseltal


12. April 2020 Ostersonntag

Halleluja! Der Herr ist auferstanden! Halleluja!

Von Antje Böhme, Pfarrerin im Pfarrbereich Wallendorf


11. April 2020 Karsamstag

 

Der Karsamstag ist der Tag der Grabesruhe Jesu, ein Tag der Stille.

 

Jesus ist tot. Wo ist Gott?

 

Der Karsamstag ist ein Tag der Grabesruhe - deswegen schweigen alle Glocken. Während in der katholischen Kirche den ganzen Karfreitag über keine Glocken zu hören sind, können sie in evangelischen Gottesdiensten bis zur Sterbestunde noch läuten - dann herrscht auch hier Grabesruhe. Erst in der Osternacht werden Glocken wieder erklingen und die frohe Botschaft von der Auferstehung verkünden.

Gebet

 

Jesus, Deine Liebe gilt uns. Mit Deiner Liebe haben das Dunkel, die Einsamkeit und der Tod keine Macht mehr. Wir sind frei. Mit dir zu leben, heißt zu lieben. Bei dir zu sein, heißt zu leben.

Amen


10.04.2020 Karfreitag Videoandacht und ...

Von Jennifer Scherf, Pfarrerin im Bereich Leuna und Unteres Geiseltal

Station 5: Tod und Beerdigung

Bild

Lied 1


Psalm - Poesie

 

Mein Gott, ich habe Angst vor dem Tod. Er ist so endgültig, alle Liebe ist zu Ende, es gibt nichts mehr, was uns zusammenhält. Mein Gott, ich blicke auf Dich, woher nur bekomme ich Hoffnung?

Geschichte - Bild - Lebenswelt


Gebet

 

Jesus, Du bist uns nah, wenn wir zusammen nach dir fragen, zusammen das Leid ertragen, zusammen Hoffnung haben. Dafür danken wir Dir.

Amen

Lied 2


Impulsfrage

Was ist eigentlich der Tod aus deiner Sicht?


09. April 2020 Station 4: Misshandlung und Kreuzigung

Bild

Lied 1


Psalm - Poesie

 

Mein Gott, sie haben mich in ihrer Gewalt. Mein Leben liegt in ihren Händen. Es ist brutal. Mein Gott, bist nicht du der Herr allen Lebens?

Geschichte - Bild - Lebenswelt


Gebet

 

Jesus, Gewalt, Mord und Tod gehören bis heute zu unserer Welt. Wir bitten dich um Kraft für den Widerstand gegen das Töten, um Mut zum Schutz des Lebens und darum, dass dein Reich komme.

Amen

Lied 2


Impulsfrage

In welchen Situationen hast du dich schon mal für andere eingesetzt, wenn Unrecht geschehen ist?


08. April 2020 Station 3: Verurteilung und Verrat

Bild

Lied 1


Psalm - Poesie

 

Mein Gott, wie oft bin ich alleine in meinem Leben. Ich habe Angst. Alle sind gegen mich. Mein Gott, steh mir bei.

Geschichte - Bild - Lebenswelt


Gebet

 

Jesus, du warst wahrhaft stark. Gib uns die Kraft, zur Wahrheit zu stehen, für sie einzustehen und anderen beizustehen, wenn Unrecht geschieht und sie uns brauchen.

Amen

Lied 2


Impulsfrage

Würdest du Nachteile in Kauf nehmen, um einem anderen Menschen zu helfen?

Welche?


07. April 2020 Station 2: Gethsemane

Bild

Lied 1


Psalm - Poesie

 

Mein Gott, oft werde ich von anderen enttäuscht. Sie halten nicht zu mir. Sie lassen mich allein. Was soll ich nur tun? Hilf du mir, mein Gott!

Geschichte - Bild - Lebenswelt


Gebet

 

Jesus, wie schwer muss es für dich gewesen sein, von deinen eigenen Freunden verraten zu werden. Hilf uns, dass wir nie das Vertrauen unserer Freunde enttäuschen.

Amen

Lied 2


Impulsfrage

Bist du schon einmal von einem Freund oder einer Freundin enttäuscht worden?

Wie gehst du mit Enttäuschungen um?


06. April 2020 Station 1: Abendmahl

Das Bild

Lied 1


Psalm - Poesie

 

Mein Gott, ich bin gerne mit meinen Freunden zusammen. Essen verbindet uns und wir verbringen gerne Zeit miteinander. Umso schwerer fällt mir der Abschied.

Geschichte - Bild - Lebenswelt


Gebet

 

Jesus, du bist unser Freund. Du bist das Zeugnis von Gottes großer Liebe zu uns und unserer Welt. Du bist Gottes Sohn. Lass uns im Herzen erkennen, was du für uns getan hast. Und was du für uns tust.

Amen

Lied 2


Impulsfrage

 

Wie schaffst du es in dieser Zeit mit Anderen Gemeinschaft zu haben?

Erinnert ihr euch mit kleinen Ritualen an Menschen, die in dieser Zeit nicht bei euch sein können?


05. April 2020 Palmsonntag

Von Andreas Tschurn, Pfarrer im Pfarrbereich Wallendorf


AUSBLICK

 

 

 

Da die Kinderkirche zum Thema >Kreuzweg< ausfallen muss, gibt es HIER bald das alternative Online - Programm.

 

 

 

Die Karwoche und Ostern bewusst nachvollziehen.

 

 

 

Jeden Tag eine Station erleben.

 


Programm

 

Palmsonntag, 05. April: Videoandacht von Andreas Tschurn

 

Karwoche, 06. bis 11. April: Jugendkreuzweg mit Bild, Text und Audio von Sarah von Biela

 

Karfreitag, 10. April: Videoandacht von Jennifer Scherf

 

Ostersonntag, 12. April: Video Gottesdienst von Antje Böhme

 

Ostermontag, 13. April: Video zu der Geschichte der Emmausjünger von Sarah von Biela